symptoms

Häufigstes Symptom eines sakralen Chordoms sind Schmerzen im Lendenwirbelbereich, im Bereich des sogenannten Iliosakralgelenks sowie im Bereich des Gesässes [3]. Außerdem können "Nervenschmerzen" durch Irritation des Nervus ischiadicus ("Ischias-Nerv") auftreten, die dann typischerweise und im Gegensatz zu reinem Ischias-Schmerz wechselseitig auf beiden Körperseiten auftreten können [3]. Ebenfalls sind Schmerzen durch Nervirritationen des lumbalen Bereiches möglich (gelb im Bild; entspricht etwa dem Bereich von der Leistengegend abwärts). Alle diese symptoms sind relativ unspezifisch und führen häufig erst zu einer Diagnose, wenn die Läsion schon recht groß ist [4]. Bei Läsionen oberhalb von S3 ("S" steht für Sakralsegment und gezählt wird von oben nach unten) sind Darm- und Blasenstörungen anzutreffen, hierbei vor allem Obstipation (Verstopfung) sowie Entleerungsstörungen der Blase. Sobald eine Sakralwurzel (die an den Segmenten austretenden Nerven werden "Wurzeln" genannt) direkt durch den Tumor komprimiert wird, treten neurologische Ausfälle auf, die sich neben starken Schmerzen vor allem durch Sensibilitätsstörungen, plötzliches Schwächegefühl in den Beinen oder auch bei Männern zusätzlich durch plötzlich auftretende Erektionsstörungen bemerkbar machen.