further information online (English)

  • http://www.bonetumor.org
    A site that provides concise information on the chordoma and other bone tumors (includes a Spanish version).

  • http://www.chordomafoundation.org
    Presentation of the Chordoma foundation, founded by and for chordoma patients. The site provides information about the various forms of chordoma as well as the state of the art in research and treatment. It also offers the opportunity for networking via "Chordoma Champions", limited however mostly to the US.

  • http://www.esho.info/professionals/hyperthermia/description/index.html
    Site providing a good overview over treatment options using hyperthermia.

  • http://www.orpha.net
    International portal for rare diseases, coordinated by INSERM (Institut National de la Santé et de la Recherche Médicale/National Institute for Health and Medical Research) with links to expert centers, current research projects, clinical studies and more

further information online (in German)

  • http://www.deutsche-krebsgesellschaft.de
    Diese Seite gibt einen Überblick über diverse krebsrelevante Themen, sowohl für Betroffene als auch Angehörige, Vorsorge etc. Zum Chordom gibt es keine extra Information, außerdem ist es nicht einmal unter den Knochentumoren benannt.

  • http://www.krebs-kompass.org
    Diese Seite gibt einen Überblick über verschiedene häufig auftretende Tumore, eine kleine Einführung, wie "Krebsforschung" prinzipiell abläuft sowie ein Forum, das gut zum Austausch genutzt werden kann, und von einigen Chordom-Patienten auch wird.

  • http://www.krebshilfe.de
    Übersichtsseite, auf der die sogenannten "blauen Ratgeber" heruntergeladen oder bestellt werden können. Diese geben zu den häufigsten Tumorarten sowie z.B. zu Ernährung bei Krebs, Sozialleistungen usw. Auskunft. Leider keinerlei konkrete Information zum Chordom.

  • http://www.uni-heidelberg.de/presse/ruca/ruca03_01/debus.html
    Hier wird die Methode des sogenannten "Proton-Beam" vorgestellt, die bisher bei skullbase chordomaen eingesetzt wird, unter anderem an der Universität Heidelberg.

  • http://www.gsi.de/start/forschung/forschung_bei_gsi_ein_ueberblick/ionenstrahlen_im_kampf_gegen_krebs.htm
    Seite der Gesellschaft für Schwerionenforschung, die in Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg auch Schädelbasischordome experimentell behandelt.

  • http://cmsc.charite.de
    Hier wird das Centrum für Muskuloskeletale Tumorchirurgie vorgestellt, an dem Chordome operiert werden. treatmentsbeispiele werden ebenfalls vorgestellt sowie Contactmöglichkeit.